UN | Christina Felschen

UN | Christina Felschen

UN-Direktorin: Extreme Ungerechtigkeiten erfordern radikale Lösungen

verbreitet über den Evangelischen Pressedienst (epd), 03/2011 >>

Vor 100 Jahren wurde der erste Weltfrauentag begangen. In diesem Jahr steht der Internationale Frauentag am 8. März unter dem Motto „Menschenwürdige Arbeit für Frauen“. Inés Alberdi, die spanische Direktorin des UN-Frauenfonds befürwortet eine Frauenquote für Führungspositionen in der Wirtschaft: „Extreme Ungerechtigkeiten erfordern radikale Lösungen“.

Neue Werte: Die Renaissance der Gleichheit

veröffentlicht im Nord-Süd-Magazin INKOTA-Brief, 12/2010, S.4 >>

Um den Entwicklungsstand eines Landes zu bestimmen, schauen die Vereinten Naionen in diesem Jahr erstmals auch, wie weit die Schere zwischen Arm und Reich auseinandergeht. Sie ergänzten den Human Developmet Index (HDI) um den Faktor der Ungleicheit – ein Paradigmenwechsel.

Tanz auf dem Vulkan

verbreitet über die Nachrichtenagentur epd (Evangelischer Pressedienst) am 12.12.2009 um 16:45 Uhr >>, gedruckt in Welt >>, Berliner Morgenpost >>, Aachener Nachrichten, Märkische Oderzeitung, Ostthüringer Zeitung

Auf der ersten Großdemonstration beim Kopenhagener Klimagipfel ist die Stimmung apokalyptisch und ausgelassen. Die dänische Polizei nimmt fast 1000 Demonstranten fest.

Kopenhagen: UN-Mitarbeiter nehmen Daten von Demonstranten auf

Auf einer spontanen Demonstration im Kopenhagener Konferenzzentrum „Bella Center“ haben UN-Mitarbeiter die Daten von zwei Demonstranten aufgenommen. Eine Journalistin wurde gezwungen ihre Fotos zu löschen – meine Kamera ist nicht aufgefallen

Umweltengel Vattenfall?

gesendet bei NDR Info am 2.12.2009 >>

Der Energiekonzern Vattenfall darf auf der Klimakonferenz in Kopenhagen als Berater und Partner der UN-Umweltbehörde auftreten. Dabei bezieht er nur fünf Prozent seiner Energie aus erneuerbaren Quellen und baut weiterhin Kohlkraftwerke. Wie rechtfertigen die Vereinten Nationen diese Partnerschaft?