Into the Green - janz weit draußen

Im Freistaat Christiania in Kopenhagen fiel mir mal ein Graffiti auf: “We seek a lower standard of living for a higher quality of life.” Ein einfacheres für ein besseres Leben? Klingt gut, dachte ich – gut und unmöglich. Zumindest beim Reisen…
“Into the Green” soll das Gegenteil beweisen. Hier geht es um Reisen, die das Besondere im Einfachen entdecken, den Thrill in der Langsamkeit und das Abenteuer janz weit draußen – aber nicht unbedingt weit weg. Ich glaube allen Ernstes, dass eine Radtour durch Brandenburg oder der Besuch in einem isolierten Romadorf aufregender sein kann als ein Kurztrip auf die Malediven, und nebenbei deutlich umweltschonender. Hier gibt es Travelogues und Tipps für Reisen, die in keinem Katalog stehen – oft abseits des Wegen und außerhalb der Saison. Kommentare, Diskussionen – und Gastblogger – willkommen!

Please also read my travel blog posts in English >>

26. Dezember 2015

Squirrel Dance

veröffentlicht auf YouTube >>

Die Eichhörnchen auf unserem Gartenzaun rocken. Ich habe sie mehrere Wochen lang mit einer GoPro-Kamera gefilmt, während sie emsig Futter für den Winter sammelten. Schaut Euch das 3-minütige Best-Of an – Ihr werdet sie genauso lieben wie wir.

8. September 2015

Die Wüste lebt – als Dromedar durchs Death Valley

veröffentlicht im tapir-Reiseblog,  7. Dezember 2015 >>

An einem Ort wandern, dessen Name alles andere als einladend klingt? Der Natur ein Schnippchen schlagen, mit literweise Wasser auf dem Rücken? Aufregend abwegig – und damit nach unserem Geschmack. Bis wir am Abend des zweiten Wandertages in eine Sackgasse gerieten.

8. September 2015

Strandurlaub mit Bären – zu Fuß entlang der Lost Coast

veröffentlicht im tapir-Reiseblog,  5. Oktober 2015 >>

Wer bei Strandurlaub in Kalifornien an Malibu Beach denkt, sollte nicht herkommen. Die Lost Coast ist eher Alaska als Baywatch. Schon die Straßenbauer des Wilden Westens haben einen großen Bogen um die Küste gemacht – sie war ihnen zu steil und zerklüftet. Umso besser für uns! Und für die riesigen Seelöwenherden, Schwarzbären und Marihuana-Bauern, die hier ungestört leben.

10. März 2015

Beyond Borders

zusammengestellt für einen Fotokurs an der Universität Stanford, März 2015

“Touristen wissen nicht, wo sie waren, Reisende wissen nicht, wohin sie gehen”, schrieb der US-Reiseautor Paul Theroux einmal. Dieses Buch ist für alle Reisenden, die dem Unbekannten vertrauen und für alle Gastgeber, die zu Freunden werden. Fotos aus einem Jahrzehnt neu kombiniert.

11. Januar 2015

Das Reise-Manifest

Wie hole ich das Beste aus meinen Reisen heraus, ohne die Umwelt übermäßig zu belasten oder den Einheimischen auf den Geist zu gehen? Dieses (unvollständige und nicht immer erfüllte) Reise-Manifest versucht eine Antwort. Von A wie Abfall bis Z wie Zuhause.

4. April 2013

Weiberwirtschaft – wie zwei Frauen die Südtiroler Bergrettung auf den Kopf stellen

nominiert für den Medienpreis Südtirol 2012, hier als Audiofile >>

Frauen haben bei der Bergrettung nichts verloren – das war Jahrzehnte lang ungeschriebenes Gesetz. Ausgerechnet ein abgelegenes Almdorf befreit sich als erstes von Tabus und Traditionen. Von einer, die die Schwelle überschritt und einer, an der kein Mann mehr vorbeikommt

24. Oktober 2011

Nomaden mit Elterngeld

veröffentlicht in der Sonntaz vom 22./23. 10.2011 und auf taz.de >>

Was machen Weltenbummler, wenn sie plötzlich zu dritt sind? Nun, weiterreisen: Ein deutsch-polnisches Journalistenpaar nutzte das Elterngeld für einen Roadtrip ums Schwarze Meer. Das zweite Kind führt sie jetzt nach Mittelamerika

10. September 2011

Wein aus Plastikschläuchen – der Kultweg GR 20 auf Korsika

Reisebericht veröffentlicht im tapir-Blog, 09/2011 >>

Schon diese Namen: Felsenkessel der Einsamkeit! Loch des Teufels! Der Wanderweg GR 20 führt auf alten Hirtenpfaden durch die Gebirgslandschaft der französischen Mittelmeerinsel Korsika. Auf dem Hauptkamm des Zentralmassivs begegnen wir Touristen in Trainingscamp-Stimmung, störrischen Bäumen, Fels gewordenen Mythen und Wein in Plastikschläuchen.

17. August 2011

Tausendundeine Insel

veröffentlicht auf dem Tapir-Blog im August 2011 >>

Im Kajak über die Ostsee – die Idee klingt verrückter als sie ist, denn zwischen Stockholm und Turku (Åbo) liegen Tausende Inseln, die Kleinsten gerade gut für einen Vogel, die Größte immerhin für 28.000 Menschen. Reisebericht aus einem fantastischen Labyrinth. In den Hauptrollen: Ein polnisches Faltkajak, Zecken und rasende Polizisten.

26. Mai 2011

Voneinander lernen, füreinander streiten

veröffentlicht im Nord-Süd-Magazin INKOTA-Brief, 06/2011 >>

Die BewohnerInnen von Sarayaku laden Touristen zu sich in den Regenwald ein – und sichern so ihr Überleben inmitten einer umkämpften Region